Pata Negra «Belotta» von
Carlos Gonzales, Salamanca

Der nussig-süssliche Geschmack des Pata Negra von Carlos Gonzalez ist so einzigartig wie sein Iberico Paradies in der spanischen Salamanca. 1 Hektar Land pro Tier. Das muss man sich mal vorstellen. Nimmt man eine durchschnittliche 4-Zimmer-Wohnung in der Schweiz à 100m2, dann bewohnt jedes einzelne Iberico-Säuli von Carlos Gonzalez der 100 Hofherr solcher und 4-Zimmerwohnungen! Produzent der edlen Viel hat Delikatesse in Bellota-Qualität mit seinen Tieren, die kleiner und dunkler sind als unsere Hausschweine, nicht zu tun. „Mehr Arbeit machen eindeutig die Korkeichen“, sagt Carlos. Die Baumpflege ist für den bio-dynamischen Produzenten das A und O. Denn nur diese Bäume werfen ab, wovon sich die intelligenten, entspannten ‚Ibéricos’ ernähren: Die Eicheln. Gonzales’ Tiere muten hier, in freier, paradiesischer Wildbahn, fast Zen artig an. Tiefenentspannt schlendern sie herum, kauen meditativ Eicheln, Blumen, Wurzeln oder Kräuter und wirken zufrieden. Deshalb, verrät uns Gonzales mit einem Schmunzeln und legt den Zeigfinger auf die Lippen: „Flüstere ich nur mit den Tieren.“
Carlos Iberico Säuli auf der Suche nach den kostbaren Eicheln